Ultraviolettes Licht wird insbesondere in der Behandlung chronisch-entzündlicher Hautkrankheiten wie der häufig anzutreffenden Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis (Atopische Dermatitis) eingesetzt. In unserer großen, in den täglichen Praxisablauf integrierten Lichtabteilung können wir die gesamte Bandbreite moderner dermatologischer UV-Behandlung anbieten. Hierzu zählen einerseits UV-Bestrahlungsgeräte mit extrem schmalem Wellenlängenspektrum wie beispielsweise UVB311nm, welches aus dem üblichen UV-B-Spektrum von 280-320 nm Wellenlänge so gut wie nur Wellen mit einer Länge von 311 nm emittiert. Hierdurch wird gleichzeitig die antientzündliche Wirkung des UV-Lichts maximiert, während das Auftreten seltener Langzeitfolgen minimiert wird. Andererseits besteht in unserer ebenfalls integrierten Badeabteilung für Patienten mit Psoriasis die Möglichkeit einer Balneophototherapie, die die ansonsten kostspielige Badetherapie am Toten Meer imitiert. Hierbei erfolgt jeweils ein 20-minütiges Solebad, gefolgt von einer Bestrahlung mit UVA-Licht. Aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung haben wir die Ermächtigung erhalten, die Balneophototherapie auch zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen durchzuführen.